Realbrandausbildung im Übungshaus

Am Samstag fand eine besondere Übung für unsere Atemschutzgeräteträger statt. Da unser Übungshaus, welches uns im letzten Jahr dankenswerter Weise von der ASFINAG zur Verfügung gestellt wurde, nun endgültig abgerissen wird konnten wir noch eine Realbrandausbildung darin abhalten. Dieser Einladung kamen insgesamt 13 aktive und 10 eventuell zukünftige Atemschutzträger nach.

Zuvor ging es im Feuerwehrhaus allerdings noch kurz um die Theorie hinter einem Zimmerbrand. Neben dem grundsätzlichen Verhalten bei Bränden zeigte unser Zugskommandant BM Florian Degasper auch mehrere Brandversuche.

Vor Ort am Übungshaus wurde dann eine Wasserversorgung mit Innen- und Außenangriff aufgebaut. Nachdem so die Sicherheit aller Teilnehmer gegeben war konnte schließlich ein kontrolliertes Feuer im Bereich der ehemaligen Küche entzündet werden. Somit konnten sich die Atemschutztrupps ein sehr genaues Bild der Rauch- und Brandausbreitung machen. Zusätzlich wurde im Rahmen der Übung auch gleich der Umgang mit unseren neuen Wärmebildkameras geschult. Übungen mit echtem Feuer sind für unsere Mitglieder besonders wichtig, da nur so der Einsatz bei einem Brand realitätsnah dargestellt werden kann.

Weitere Bilder dieser Übung findet ihr auf unserer Facebook-Seite!