23.05.2022 Gesamtübung Verkehrsunfall

Am vergangen Montag lautete das Übungsstichwort „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person im Bereich Linserkurve – Zirler Berg.

Noch während der Anfahrt erhielt der Einsatzleiter die Information, dass es sich um einen Unfall zwischen zwei Fahrzeugen handelt und eines davon über die Böschung abgestürzt sei.

An der „Einsatzstelle“ bot sich für die Kräfte folgende Lage: In dem PKW, der abgestürzt ist, befand sich noch der Fahrer und ein Kindersitz. Das Kind war zunächst nichtauffindbar und wurde daher als vermisst vermutet. Der zweite PKW kam auf der gegenüber liegenden Seite zwischen zwei Bäumen zum Stillstand. Auch hier war der Fahrer noch im Fahrzeug eingeschlossen.

Zudem beschädigte dieser PKW einen Stromverteiler der TIWAG und dadurch bestand eine Stromgefahr, wodurch sich die Einsatzkräfte zunächst nicht direkt dem Fahrzeug nähern konnte.

Die Einsatzstelle wurde vom Einsatzleiter auf zwei Abschnitte aufgeteilt, wobei der Abschnitt „Süd“ von SRF und SLF übernommen wurde und der Abschnitt „Nord“ von TLF-2 und TLF-1.

Knapp 30 Minuten nach der Alarmierung zur Übung konnten die Insassen aus beiden Fahrzeugen gerettet werden und die Suche nach dem abgängigen Kind abgeschlossen werden. Die Suche nach dem Kind konnte recht rasch abgebrochen werde, da der Fahrer versicherte, dass er allein im Fahrzeug war und das Kind zu Hause bei der Mutter ist.

Insgesamt nahmen an der Gesamtübung 32 Frauen und Männer mit KDOF, TLF1, TLF-2, SRF und SLF Teil.